Die Geschichte

Die Geschichte der Kirmesbahn e.V.

Die Entstehung

Was aus einer Bierlaune heraus geboren wurde, ist nun schon seit 15 Jahren eine Attraktion für die Kirmes in Mühlhausen. Die langen Wege zwischen den vielen Kirmesgemeinden der Stadt, die im gesamten Stadtgebiet verteilt sind, brachten die Gründer Frank Bellstedt, Katy Mix und Gerhard Schmidt auf die Idee, eine Kirmesbahn zu organisieren. Eine Bahn also, die regelmäßig zischen allen Kirmesgemeinden fährt. Das war 2004. Jetzt, im 15. Jahr der Kirmesbahn werden die 3 Bahnen selbstverständlich auch rollen.

Der Bahnhof

Der Kirmesbahnhof bietet seit vielen Jahren eine zusätzliche Attraktion. Hier können unsere Fahrgäste das Warten auf die Bahn mit einem Bier oder Schmackhaftem vom Grill verkürzen. Zudem gibt es hier Informationen zu den Fahrtrouten. Nicht umsonst sind wir die 27. Kirmesgemeinde geworden, traditionelles wie die Kirmeseröffnung, Kirmeskreise um den Kirmesbaum oder die Kirmesbeerdigung gehören selbstverständlich dazu.

Unsere Kirmesbahn

Neun Tage lang werden während der Mühlhäuser Kirmes alle Kirmesgemeinden in zwei Routen in den Abendstunden angefahren. Darüber hinaus verkehrt die Kirmesbahn am Nachmittag auf der historischen Straßenbahntrasse zwischen Kirmesbahnhof und Stadtwald. Der Vormittag bleibt unseren Jüngsten vorbehalten, Kindergärten haben die Möglichkeit, die Bahn für einen Ausflug in den Stadtwald zu nutzen. Selbst beim traditionellen Kirmesumzug sind unsere Bahnen präsent.